UMWELT
Das vietnamesische Mädchen Nguyen Thi Ly, 9 Jahre alt, und auch ihre Mutter Le Thi Thu, 39, müssen mit den Folgen des im Krieg eingesetzten Entlaubungsmittels Agent Orange leben.

Catherine Karnow
Tag der Artenvielfalt.
Heiner Müller-Elsner
im Golf von Mexiko .

Science Source Photoresearchers
Klimakiller Nr. 1
Sven Döring
Klimawandel: Die ungewisse Zukunft der Küsten.
Das Buch Carl des Keyzers erscheint am 16. August 2012 im Lannoo Verlag.

Carl de Keyzer / MagnumPhotos
Auch in der südafrikanischen Karoo Wüste soll Erdgas durch Fracking gewonnen werden - doch die Einwohner wehren sich.

Alain Willaume/TendanceFloue
Jedem Garten sein Atommülllager.

Fabian Biasio
Nach dem Erdbeben und Tsunami und dem darauffolgenden Reaktorunfall des Atomkraftwerk Daiichi Fukushima in Japan 2011. Dominic Nahr / Agentur Focus
Schweizer Rohstoffhandelsfirmen verkaufen giftigen Treibstoff nach Afrika.Obwohl dort weniger Autos fahren als in Europa, ist der Feinstaubausstoss viel höher.Fabian Biasio
Europäer verkaufen ihren Elektroschrott nach Afrika. Die Ärmsten der Armen verdienen mit den Kupfer- und Aluminiumresten ein paar Cent. Und werden sterbenskrank davon.

Andrew McConnell
Alpengletscher:Vorm Aussterben bedroht.
Alessandro Grassani
Greenpeace Vs Gazprom.
Denis Sinyakov / Cosmos
Trinidad&Tobago.
Bieke Depoorter/MagnumPhotos
Verseuchte Schuhe - belastete Umwelt: Gerbereien in Indien.

Florian Lang
Vor uns die Sinflut? Wassertemperatur und Meeresspiegel steigen an, in der Arktis und Antarktis schmilzt das Eis, während Starkregen, Hitzeperioden und Stürme immer häufiger auftreten.

George Steinmetz
Der Neuseeländer Bethune gab seine Karriere und Familie auf, um mit seinen Elitesoldaten Tierschmuggler im Dschungel und auf hoher See zu jagen.
Only Available for Feature Sales.Jonas Bendiksen / MagnumPhotos
Jonas Bendiksen / MagnumPhotos
Als Folge der globalen Klimaerwärmung fehlt dem nepalesischen Dorf Sam Dzong im Königreich Mustang das Wasser.

Manuel Bauer
Norilsk in Sibirien ist hoch vergiftet - und wird gegenüber der Außenwelt abgeschottet.Sergey Maximishin
Das Leben von Walja und ihren Freundinnen in Stracholissja.

Sergey Maximishin
Andrej Krementschouk hat in den vergangenen Jahren mehrfach die evakuierte „Zone“ besucht und den Menschen zugehört, die wieder in ihr leben.
Andrej Krementschouk
Im Nigerdelta tobt der ungezügelte Kampf ums Öl. Ergebnis: Das größte Umweltdesaster Afrikas.

Samuel James / Cosmos
die dreckigste Energiequelle der Erde. Der Klimaexperte James Hanson bezecihnet die Keystone XL Pipeline als "Lunte zur größten CO2-Bombe des Kontinents". Sie soll die Tar Sande Kanadas mit den Raffenerien verbinden.
Larry Towell / Magnum Photos